Person2018-12-04T14:56:57+00:00

Esther Vetsch

Für eine erfolgreiche Zusammenarbeit ist die Beziehung mit Ihnen zentral. Es liegt mir am Herzen, diese Arbeitsbeziehung wertschätzend und vertrauensvoll zu gestalten.

Meine Arbeitsweise

Für jede Person, jedes Paar und jede Familie entwickle ich ein massgeschneidertes Angebot, passend zu den individuellen Stärken, Fähigkeiten, Anliegen und Problemen. Ihren Zielen und Bedürfnissen entsprechend, wähle ich aus dem psychologischen und psychotherapeutischen Schatz die passenden Methoden:

  • Kognitive Verhaltenstherapie

  • Ressourcenaktivierung

  • Klärungs- oder bewältigungsorientiertes Vorgehen

  • Emotionsfokussierte Interventionen

  • Achtsamkeit

  • Entspannungsverfahren

In Psychotherapie, Beratung und Supervision orientiere ich mich am aktuellen Erkenntnisstand der Psychologie, der Neurowissenschaften und der Therapieforschung. Die Wirksamkeit der Methoden, die ich einsetze, ist wissenschaftlich erwiesen. Um auf dem Laufenden zu bleiben und die Qualität meiner Arbeit zu gewährleisten, besuche ich regelmässig Fortbildungen.
Das Einhalten der beruflichen Schweigepflicht und der sorgfältige Schutz sensibler Daten sind für mich selbstverständlich.

Esther Vetsch | Psychotherapeutin

Mein beruflicher Hintergrund

Seit 2007 arbeite ich als selbständige Psychologische Psychotherapeutin mit Einzelpersonen, Paaren und Familien und seit 2009 auch als Supervisorin und Selbsterfahrungstherapeutin.
2001-2007 Ambulante und stationäre psychotherapeutische Tätigkeit in verschiedenen Institutionen: Klaus-Grawe-Institut Zürich, Therapiezentrum Meggen TZM, Integrierte Psychiatrie Winterthur ipw, Universitätsspital Zürich USZ, Lungenzentrum Hirslanden, Zürich.
1997-2004 Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Psychiatrischen Poliklinik und an der Abteilung Psychosoziale Medizin des Universitätsspitals Zürich USZ.
1986-1998 Assistentin im juristischen und medizinisch-psychiatrischen Bereich und freischaffende Gestalterin.
Regelmässiger Besuch von Fortbildungen und Workshops zu berufsrelevanten Themen: Emotion, Klärung, Hypnotherapie, Achtsamkeit, Ego-States,  Selbstmanagement, Schmerz, Trauma (PTSD), Kommunikation, Partnerschaft, Einfluss psychischer Krankheit auf Familienbeziehungen, frühe Eltern-Kind-Interaktion, Mobbing, ADHS, Autismus, Psychose, …
2009-2011 Advanced Training Supervision in wissenschaftlicher Psychotherapie am Klaus-Grawe-Institut
2001-2006 Postgraduale Weiterbildung Psychotherapie mit kognitiv behavioralem und interpersonalem Schwerpunkt der Universität Bern
1994-2000 Lizentiat Klinische Psychologie, Psychopathologie und Neuropsychologie der Universität Zürich (Master of Science UZH)
1981-1986 Diplom der Schule für Gestaltung Zürich, Abteilung Design
1976-1980 Wirtschaftsmatura Typ E
Eidgenössisch anerkannte Psychotherapeutin
Fachpsychologin für Psychotherapie FSP
Verhaltenstherapeutin SGVT – Selbsterfahrungstherapeutin und Supervisorin SGVT
Praxisbewilligung der Kantone Zürich und Zug
Anerkennung durch Santésuisse (Verband der Krankenversicherer) und Bundesamt für Sozialversicherungen BSV
FSP Föderation Schweizer Psychologinnen und Psychologen
www.psychologie.ch
SGVT Schweizerische Gesellschaft für kognitive Verhaltenstherapie
www.sgvt-sstcc.ch
aZP Assoziierte Zuger Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten
www.psychotherapie-zug.ch